Die Würzburger optimiert Ihren Testsiegertarif in der Reiserücktrittsversicherung

Testsieger Reiserücktrittsversicherung TravelSecureDie TravelSecure Reiserücktrittsversicherung der Würzburger Versicherung wurde in der ersten Jahreshälfte 2016 in Produkt und Leistung deutlich verbessert und die Versicherungsbedingungen zum besseren Kundenverständnis klarer strukturiert und formuliert. Die Reiserücktrittsversicherung TravelSecure Topschutz kombiniert mit einer Reiseabbruchversicherung (für den Reiseschutz während der Reise) wurde von der Stiftung Warentest in Ihrer Finanztestausgabe vom Februar 2014 unter 97 anderen Tarifen in der Reise-Rücktrittsversicherung für einzelreisende Personen und Familien auf Reisen mit der Note SEHR GUT und damit als Testsieger ausgezeichnet. Insbesondere die Gründe für einen versicherten Reiserücktritt wurden im April 2016 inhaltlich und sinnvoll erweitert.  Die Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen in der versicherten Reisezeit gilt nun auch für Studenten und Schüler an Colleges, Berufsschulen und Fachhochschulen als Rücktrittsgrund von der gebuchten Reise.

Erkrankt die zur Reise angemeldete Katze (bisher galt  nur der mitreisende Hund z.B. bei einer Impfunverträglichkeit als versichert) unerwartet vor Reisebeginn oder wird bei einem Unfall verletzt, wird nun auch ein Reiserücktritt des Reisenden vom Versicherer akzeptiert und anfallende Stornokosten auf Basis des Topschutz- Versicherungstarifes erstattet. Bei Ausfall eines implantierten Herzschrittmachers vor oder während der Urlaubsreise (hier greift die ergänzende Reiseabbruchversicherung) werden die anfallenden Stornierungskosten durch den Versicherer übernommen. Als versicherter Grund innerhalb des Rücktritts-Topschutzes gilt nun auch der unerwartete Transplantationstermin für ein Spenderorgan oder ein Gewebe, wenn die versicherte Person bereits auf einer entsprechenden Liste für den Organempfang vor Buchung des Urlaubs vermerkt war. Auch der Start eines Ausbildungsplatzes innerhalb der versicherten Reisezeit, sofern bei Buchung nicht bekannt und die Reise vom Arbeitsamt genehmigt wurde, wird als Rücktrittsgrund von der Reisebuchung von der Würzburger akzeptiert. Weitere neue bzw. überarbeitete Reiserücktrittsgründe entnehmen Sie bitte direkt den Versicherungsbedingungen AVB der Würzburger.

Die  Definition der Risikopersonen, also die Personen die einen Reiserücktritt der versicherten Person ermöglichen bzw. auslösen können, wurde vereinfacht und im Interesse des Reisenden neu ausgelegt. Die versicherten Gründe für den Rücktritt von der Reise wurden nun auch auf die Risikopersonen Tante, Onkel, Neffen und Nichten ausgeweitet. Neben dem Tod gelten nun auch alle anderen versicherten Gründe für diese Risikopersonen.

Die Verspätung aller Zubringerflüge (bisher war nur die Verspätung eines innerdeutschen Zubringerfluges über den Stornoschutz abgesichert!) sind jetzt über die TravelSecure Reiserücktrittsversicherung abgesichert. Es erfolgt dann die Übernahme der Mehrkosten für die Hinreise durch den Versicherer. Mehr Transparenz für den Kunden in den AVBs des Reiseversicherers: Insbesondere wann der Versicherer im Krankheitsfall oder bei einer Vorerkrankungen nicht leistet, ist nun klar und verständlich in den Versicherungsbedingungen der Würzburger formuliert.
 
Die Würzburger Reiseschutzstarife sind über die RSWW Reiseversicherungsvergleiche direkt online buchbar.
 
Quelle: Vermittler-News TravelSecure 04/2016.

Copyright © 2017 RSWW.de Versicherungsmakler Alle Rechte vorbehalten - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Erstinformation - Google+ - Impressum