Jahresversicherung Selbstbehalt

Die Jahresreiseversicherung bei Reisen mit und ohne Selbstbehalt

Reiseschutz ohne Selbstbehalt

Reise-Jahresversicherungen kann man mit und ohne Selbstbehalt abschließen. Für den Urlauber stellt sich nun die Frage, wo die Vorteile liegen und was zu beachten ist. Zu befürchten ist, dass Sie eventuell 2 Preise zu zahlen haben. Zunächst haben Sie auf der Rechnung den Tarif für den Versicherungsschutz und als zweites eventuell noch den Selbstbehalt, wenn es im Urlaub tatsächlich zu einem Schadenfall kommt. Denn dann müssen Sie selbst einen Anteil vom Schaden tragen. Dieser wird in der Regel prozentual angegeben. D.h. je höher der Schaden umso höher ist auch ihr Selbstbehalt. Vor dem Abschluss des Jahresschutzes sollten Sie also ganz genau prüfen (im Rahmen unseres Versicherungs-Vergleichsrechners), was für Sie unterm Strich die beste Variante ist. Wir versuchen ein wenig Licht in das Dunkel des Tarifdschungels zu bringen und Sie über die Möglichkeiten aufzuklären.

Besonders kundenfreundlich: kein Selbstbehalt

Die HanseMerkur Reiseversicherung AG ist ein Vorreiter, wenn es um den Verzicht auf den Selbstbehalt geht. Das klingt auf den ersten Blick sehr kundenfreundlich. Egal welcher Schaden von der Jahresversicherung abzudecken ist, Sie als Betroffener müssen sich um nichts kümmern und nichts weiter bezahlen, denn das macht alles die Hanse Merkur (HMRV). Es gibt Versicherungen, die das noch bei den versicherten Ereignissen (also Reiserücktritt, Reise-Abbruch, Gepäckbeschädigung / -verlust und Erkrankung) unterscheiden. Nicht so die Hanse Merkur! Es ist für den Kunden besonders von Vorteil, dass die meist beanspruchten Versicherungsfälle nämlich die Krankenversicherung und die Gepäckversicherung frei von Eigenanteilen sind. Hier geht es sofort zum Abschluß einer HMRV Versicherung.

Welche Vorteile hat dann der Abschluss mit Selbstbehalt?

Für Ihren Versicherer bedeutet das natürlich ein höheres Risiko in der Kalkulation der Versicherungstarife, wenn die Kunden keinen Selbstbehalt zu zahlen haben. Deswegen gibt es Versicherungsunternehmen, die weiterhin einen Selbstbehalt anbieten, dafür aber günstigere Konditionen und Tarife zur Verfügung stellen können. Bei der URV oder der ERV (Europäische Reiseversicherung AG) haben Sie die Wahl, ob Sie das Risiko des Selbstbehaltes mit abschließen oder nicht. Selbst bei den kleinsten Versicherungstarifen der Europäischen können Sie noch bis zu 14,- Euro sparen, wenn Sie das Risiko des Selbstbehalts in Kauf nehmen. Richtig spannend wird es, wenn ihr Versicherungsbeitrag eine höhere Summe erreicht. Denn dann ist auch das Akzeptieren des Selbstbehalts durch Sie als Kunde mit einem deutlichen Preisvorteil verknüpft. Es lässt sich also im Vorfeld der Reise Geld sparen. Immer mit dem Hintergedanken, dass man im Schadenfall dann doch noch was bezahlen muss.

Faustregel: Je höher das Risiko durch Reisepreis, Reisedauer, Alter der Reisenden usw.  umso höher ist auch die Differenz zwischen den Versicherungen mit und ohne Selbstbehalt.

Wie ist die Höhe des Selbstbehalts bei einer Jahresschutz-Versicherung?

Die Versicherungen, die auch von ihren Kunden im Schadenfall noch einen Anteil an der Schadensbegleichung verlangen, unterscheiden zwischen den im Gesamtpaket enthaltenen Versicherungen.

1. Bei der Reiserücktrittsversicherung ist es in der Regel üblich (wie z.B. bei der ERV), dass Sie 20% der Stornokosten selbst übernehmen. D.h. wenn Sie eine teure Reise buchen, kann das richtig ins Geld gehen. Die URV glänzt an dieser Stelle mit einer Versicherungsvariante, wo ihr Anteil am Schaden auf 150,- Euro pro Person begrenzt ist. Dieser Fixpreis lohnt sich also bei sehr hohen Reisepreisen.
Zu Überlegen ist also, wie hoch die Stornokosten überhaupt werden können, falls man vor der Reise erkrankt. Wenn Sie z. B. mit dem Auto in den Urlaub fahren und Ihre Unterkunft (Hotel, Ferienwohnung, Appartement usw.) sind kurzfristig kostenlos stornierbar, dann ist der mögliche Selbstbehalt sowieso schon sehr gering.

2. Bei der Reiseabbruchversicherung ist der übliche Anteil ebenfalls 20%. Die Höhe des absoluten Eigenanteils ist immer abhängig vom Reiseziel und der Schwierigkeit der plötzlichen Rückreise.

3. Bei der Reisekrankenversicherung ist der Eigenanteil nicht prozentual. Das wäre auch fatal, wenn man im Ausland z.B. einen Unfall hat und hohe Krankenhaus- und Arztkosten zu bezahlen hätte. Hier gibt es in der Regel einen Fixpreis von ca. 100,- Euro je Versicherungsfall.

Sie sehen, der Eigenanteil ist meistens überschaubar, lässt sich im Vorfeld aber nicht genau kalkulieren, weil man nie weiß, zu welchem Zeitpunkt man die Versicherungsleistung in Anspruch nehmen muss und was der Rücktritt oder die Rückreise dann noch kosten.

 Zusammenfassung Versicherungen mit und ohne Selbstbehalt:

Hier sollten Sie sich im Vorfeld der Reise noch mal mit allen Reiseteilnehmern zusammensetzen und die Risiken und die Tarifkalkulation berücksichtigen. Schließen Sie eine Versicherung mit Selbstbehalt ab, so lassen sich zunächst ein paar Euro sparen. Im Schadenfall müssen Sie dann aber noch den eigenen Anteil übernehmen und sind dann eventuell teurer als wenn Sie gleich eine Reiseversicherung ohne Selbstbehalt abgeschlossen hätten, die Sie natürlich auch vor einer Menge Verwaltungsaufwand und nachträglichem Ärger beschützt. Machen Sie bei uns den Preis- und Tarifcheck denn wir vergleichen für Sie die Preise von den wichtigsten Reiseversicherern in Deutschland!

Hier gelangen Sie zu unserem beliebten Jahresreiseversicherung-Vergleichsrechner

Hier finden Sie das Kontaktformular zu Ihrer Jahresversicherung-Angebot



aboutpixel.de / Sitzungsgeld © Jürgen Treiber

Copyright © 2017 RSWW.de Versicherungsmakler Alle Rechte vorbehalten - Datenschutz - Nutzungsbedingungen - Erstinformation - Google+ - Impressum